Viele Problemstellungen und eine flexible Lösungsplattform: WordPress

Viele Wege führen zu technisch stabilen, schönen und leicht pflegbaren Webseiten. Recht schnell wurde uns aber klar, dass wir alle unsere Energien bündeln wollen, um uns auf ein einziges Content-Management-System zu konzentrieren.

Seit vielen Jahren nun realisieren wir neue Internetseiten und auch Überarbeitungen von bestehenden Webseiten nur noch mit WordPress. Vom einfachen One-Pager bis hin zur individuellen Shoplösung mit WooCommerce haben wir dabei für unsere Kunden viele verschiedene Lösungen umgesetzt.

Warum dies eine sehr gute Entscheidung war?
Lesen Sie weiter.

Kostenlos & mit riesiger Community

Zukunftssichere Open-Source

Die weltweite Verbreitung und Akzeptanz von WordPress ist enorm: Ca. 20% aller Webseiten wurden mit Hilfe von WordPress seit 2003 geschaffen. Die zentrale Weiterentwicklung des Open-Source-CMS wird von kommerziellen Softwareunternehmen gewährleistet. Der Quellcode ist frei zugänglich und ermöglicht jedem die kostenlose Nutzung unter der GPL-Lizenz. Regelmäßige Updates der Software-Cores schließen ggf. Sicherheitslücken und optimieren permanent den Code für den Anwender.

Eine sehr breite Funktionalität und optische Gestaltungsvielfalt wird über das System von Plugins und Themes bereitgestellt. Hier leisten tausende Entwickler ihren Beitrag, um die WordPress-Welt optisch abwechslungsreich und funktional innovativ zu halten.

Die Zukunftssicherheit von WordPress liegt in dieser Kombination aus kommerziell gepflegtem Kern und enormer Impulskraft einer offenen Community. Und - Ihre WordPress-Webseite kann von sehr vielen Agenturen im Notfall gepflegt und erweitert werden. Sie schränken sich also bei der Agenturauswahl in dieser Hinsicht nicht über das CMS ein.

Intuitive Bedienung

Damit kann jeder leicht arbeiten

WordPress hat eine Benutzeroberfläche, die leicht und intuitiv bedient werden kann. Es gilt als äußerst benutzerfreundliches Content-Management-System. Sie können also davon ausgehen, dass die eigene inhaltliche Pflege Ihrer Webseite leicht ermöglicht wird und sie nach kurzer Einweisung durch uns bereits mit ersten eigenen Inhalten online gehen können.

Auf Youtube gibt es zudem sehr viel kostenloses Videomaterial, mit dem sich in jede erdenkliche Lerntiefe eintauchen lässt - wenn man dies wünscht. 

Viele unserer Kunden wollen sich jedoch darauf beschränken schnelle kleine Textkorrekturen durchzuführen oder einen neuen Newsbeitrag online zu stellen. Das haben Sie mit WordPress ganz schnell erlernt.

Für Dinge, die darüber hinausgehen, stehen wir sehr gerne kurzfristig zu Ihrer Verfügung und erledigen Ihre Änderungswünsche kostengünstig per Abrechnung nach Zeiterfassung.

Google Trends spricht klare Worte.

Wenn man bei Google Trends das Interesse an den bekanntesten Content-Management-Systemen erfragt, erhalten wir ein sehr eindeutiges Bild, wer im Vergleich der populären Möglichkeiten ganz vorne liegt: WordPress.  Weder das für gerne die ernsthafteren Vorhaben beworbene Typo 3 noch Joomla und Drupal waren zumindest die letzten 5 Jahre eine erstzunehmende Konkurrenz.

Quelle: Google Trends

google-trends-wordpress-typo3
Themes & Anwendungsbereiche

Fast alles ist machbar

Eine Besonderheit von WordPress ist die große Zahl an fertigen Designs bzw. Themes, die kostenlos oder als Premium Kauf-Themes angeboten werden. Seit einigen Jahren erobern auch sogenannte "Builder" die Agenturen, über die sich mit einer Art modularem Baukastensystem die Grundstrukturen einer Webseite errichten lassen. Das Styling der Seite erfolgt dann über Schnittstellen zur Vergabe von Farben, Fonts, Hintergrundmustern, Schatten, Bildern, etc. Insgesamt kann man mit WordPress durch die verschiedenen Umsetzungsstufen sehr individuell auf das vorhandene Budget und die gewünschte Detailqualität eine Webentwicklung durchführen:

  1. mit stark individualisiertem (Premium-)Theme
  2. mit einer eigenen Umsetzung per Builder und anschließendem Styling
  3. mit einmaliger Designentwicklung durch unseren Grafiker

WordPress ermöglicht quasi jede denkbare Funktionalität und ist längst über das ehemals reine Blogsystem hinausgewachsen. Mit spezialisierten und teilweise kommerziellen Erweiterungen kann man fast alles realisieren. Von der einfachen Landingpage oder dem übersichtlichen One-Pager, über das Shopsystem bis zum digitalen Magazin mit tausenden Unterseiten mit Veranstaltungskalender: WordPress findet eine Lösung und liefert die entsprechende Online-Power.

Skalierbar & Seo-friendly

Überzeugende Technik

WordPress ist für die Suchmaschinenoptimierung optimal aufgestellt. Es werden sauberer Code und suchmaschinenfreundliche URLs erzeugt. Und wer genau weiß, was darüber hinaus noch zu tun ist, kann mit diesem CMS Google vollkommen glücklich machen und für bestmögliche Bedingungen bei der Indexierung sorgen. Dabei gibt es natürlich auch wieder ein paar Spezialhelfer unter den Plugins, mit denen verschiedene Aufgaben automatisiert werden können.

Die technischen Anforderungen an WordPress sind nicht besonders hoch, so dass bei den meisten Hostern der Betrieb problemlos möglich ist. Auf einem Apache oder Nginx-Server wird eine aktuelle PHP-Version und eine MySQL-Datenbank benötigt, und schon kann es im Prinzip losgehen.

Die Skalierbarkeit von WordPress hängt aber natürlich auch stark von der Hostingumgebung ab. Sehr große Websites, wie Adobe, Toyota, Tribune Media Group, CNN oder Reuters benötigen auch entsprechende technische Ressourcen. Der Showroom von WordPress zeigt einige beeindruckende Referenzen.

Im Jahr 2017 benutzten 54 der 100 am stärksten wachsenden Unternehmen in den USA WordPress als CMS (Quelle). Beeindruckend, oder?